Mit diesen Tipps und Apps gehören Rückenschmerzen der Vergangenheit an
Mit diesen Tipps und Apps gehören Rückenschmerzen der Vergangenheit an © Kanea @ Shutterstock.com

Mit diesen Tipps und Apps gehören Rückenschmerzen der Vergangenheit an

Immer mehr Menschen leiden an der Volkskrankheit Nummer eins: Rückenschmerzen. Doch mit geeigneten Übungen und den folgenden Apps, kann dem Leiden entgegen gewirkt werden.

Rückenschmerzen erwischen 85% der Deutschen mindestens einmal in ihrem Leben, 12% der Betroffenen leiden sogar regelmäßig oder chronisch daran. Wer denkt, dass es nur die körperlich extrem geforderten Menschen unter uns trifft, der irrt, denn der Schmerz sitzt im Büro – und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Millionen Deutsche leiden aufgrund einer falschen Körperhaltung und der nicht ergonomisch eingerichteten Arbeitsplätze verstärkt unter Nacken- und Rückenbeschwerden. Während unserer gut 8-stündigen Arbeitszeit im aufrechten Sitzen wirken durchschnittlich ca. 90 Kilo auf die Lendenwirbel ein, im vorgebeugten Sitzen ca. 170 Kilo – da braucht der Rücken viel Kraft.  Eine untrainierte Tiefenmuskulatur tut dann ihr Übriges.

Rückenschmerzen am Arbeitsplatz

© Westwing

Zum Download: Rückenfit am Arbeitsplatz

Zusätzlich gehören Muskelverspannungen, die auf Fehlhaltungen zurückgehen, einseitige Belastungen, mangelnde Bewegung und beruflicher Stress zu den meist genannten Ursachen für die unangenehmen Schmerzen.

Bewegung und Übungen für Zwischendurch

Auf Grund unserer modernen Lebensweise kommen meist mehrere der genannten Faktoren zusammen und lassen uns unter Rückenschmerzen leiden. Wer dem unangenehmen Schmerz präventiv entgegenwirken möchte, sollte mit geeigneten Übungen, die in den Alltag integriert werden können, beginnen.

Zur Verbesserung der Körperhaltung am Arbeitsplatz sowie zur Stärkung der Tiefenmuskulatur gibt es einige effektive Übungen, die sogar im Büro durchgeführt werden können – und das ganz ohne ins Schwitzen zu kommen. Vorgestellt werden sie zum Beispiel im Ratgeber „Gesunder Rücken“ von Westwing. Zusätzlich gibt es spannende Fakten zur Wirbelsäule und weitere Informationen rund um das Thema Rückengesundheit.

Infografik Wirbelsäuke

© Westwing

Zum Download: Infografik Wirbelsäule

Darüber hinaus gibt es mittlerweile einige Apps, die auf dem Weg zu einem gesunden Rücken helfen können. Denn es muss nicht immer der Personal Trainer oder die teure Fitness-Studio-Mitgliedschaft sein – in einigen Fällen hilft schon eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingestellte App, die Rückenübungen zur Verfügung stellt.

Mit der passenden App für Rückengesundheit gibt es allerhand Anregungen und Anleitungen zu effektiven Rückenübungen, denn sie sind immer und überall abrufbar. Die meisten Rückenschulen für unterwegs gibt es sowohl fürs iPhone als auch für Android.

Apps für einen gesunden Rücken

Zur Stärkung des Rückens tragen die im E-Book vorgestellten Apps bei, indem sie effektive Übungen präsentieren, die meist je nach individueller Trainingserfahrung und Schmerzlevel angepasst werden können.

Lese auch: 5 Fitness-Apps im Test – heute schon trainiert?

Empfehlenswerte Rücken-Apps sind beispielsweise:

Die Apps bieten unter anderem Übungen, die zur Kräftigung und Dehnung der Rückenmuskulatur beitragen, Ernährungstipps und erste Hilfemaßnahmen bei akuten Rückenschmerzen.

“Schluss mit Schmerzen! 9 #Apps für einen gesunden Rücken. #EHealth“

Twittern WhatsApp

Die Übungen werden meist mit Step-by-Step-Anleitungen, Bild und Text einfach und verständlich präsentiert. Einige Apps bieten darüber hinaus eine Schmerztagebuch-Funktion, Entspannungsübungen und Tipps zum Thema „Richtig Heben“ oder „Rückenkonformes Stehen“.

Retweets

Jetzt tweeten

Wie fühlen Sie sich nach der Lektüre dieses Blogbeitrags?

Kommentare zu "Mit diesen Tipps und Apps gehören Rückenschmerzen der Vergangenheit an"